BELINTERTRANS

Wählen Sie Sprache

Home Uber uns Geschichte

Geschichte

Das BELINTERTRANS – Transport- und Logistikzentrum, republikanisches unitäres Transport- und Speditionsunternehmen der Belarussischen Eisenbahn (BTLZ Staatsunternehmen) wurde am 2. März 2009 durch Zusammenlegung der zwei größten Unternehmen der Belarussischen Eisenbahn «Belintertrans» und «Minsksheldortrans» gegründet.

Die langjährigen Erfahrungen in der Spedition, Terminal- und Lagerinfrastruktur und, was am wichtigsten war, die Anstrengungen der qualifizierten Mitarbeiter vereint, nahm das Unternehmen einen sicheren Kurs darauf, Dienstleistungen nach dem internationalen Stand der Logistik zu bilden und zu entwickeln.

Die Tätigkeit der Zweigstellen in allen Gebietszentren der Republik (Brest, Witebsk, Gomel, Grodno, Mogiljow) ist ein wichtiger Bestandteil der Dienstleistungserbringung.

Die Terminalbearbeitung der Güter und die Bereitstellung der Lagerflächen erfolgen im Rahmen des Transport- und Logistikzentrums MINSK.

Im Mai 2010 schloss das BTLZ Staatsunternehmen einen Direktvertrag über die Entrichtung der Verkehrszahlungen mit dem ZFTO (Zentrum für Transportbedienung der Unternehmen) der Offenen Aktiengesellschaft «Russische Eisenbahnen» ab. Das direkte Vertragsverhältnis ermöglicht es, den geplanten Logistikgliedern konkurrenzfähige Bahntarifsätze des Güterverkehrs durch Ausschluss der überflüssigen Glieder (Vermittlungsspeditionen) anzubieten. Das Unternehmen stellt dadurch auch eine zugesicherte termingerechte Auftragserfüllung in guter Qualität sicher.

Das Tochterunternehmen UAB «Belintertrans-Lietuva» nahm seine Arbeit in der Litauischen Republik (Klaipeda) auf, um das Image des Unternehmens weltweit zu verbessern und die Transit-Güterströme für die Republik Belarus im Mai 2010 zu fördern.

BELINTERTRANS – Transport- und Logistikzentrum ist

  • ordentliches Mitglied der Assoziation der internationalen Spediteure (BAME),
  • individuelles Mitglied des Verbandes der internationalen Spediteure (FIATA),
  • assoziiertes Mitglied des Internationalen Koordinationsrates für Transsibirische Beförderungen (CCTT).

Ziel der Entwicklungsstrategie des Unternehmens  ist es, die Transit-Güterströme durch die Republik Belarus und andere Länder zu steigern und ihren Service zu erhöhen. Aufgabe des Unternehmens ist es, Transportkorridore zu entwickeln und Speditionsleistungen eines höheren, weltweit geforderten Niveaus zu entwickeln und sicherzustellen.